6. August 2010

Blut spenden stecke ich wohl nicht so gut weg…

… und meine Motivation zum Blut spenden ist auch total egoistisch, trotzdem haben andere ja was davon. Beim DRK geht man ja zum Blut spenden und hat da ja ehrlich gesagt nix von, außer das Gefühl was Gutes getan zu haben. An der Uniklinik Münster dagegen bekommt man für das “Vollblut spenden” 20 Euro und fürs Thrombozyten spenden sogar 40 Euro. Also wieso nicht auch das Gute mit dem Nützlichen verbinden und durchs Blut spenden ein bisschen was verdienen. So kann ich dann für ein Netbook sparen.
Also hatte ich  heute nach der Arbeit um halb drei einen Termin, nachdem man eine gefühlte Stunde die millionen Zettel und Fragen beantwortet hat, geht´s weiter zum Doc. Der schaute mir dann einmal in den Mund. Auf meine Frage wieso, sagte er dass die Leute mit ganz schlechten Zähnen gar nicht spenden dürfen. Ich denke mir das trifft wohl auf die Drogenabhängigen zu, da bekommt man doch so ganz schäbige Zähne von.

Also weiter zum “Bluttest” und Blutdruck messen. Meiner war etwas hoch 150 zu 90, war bisher ja auch nur einmal beim DRK spenden, deswegen war ich auch aufgeregt.
Danach bekam man eine Schale mit den “einmal” Utensilien und seine “Akte”, dann ging es in den nächsten Raum, gucken welche Liege frei ist und  für welche Armseite. Bei mir war es links weil da die Vene besser.
Also rein mit der gefühlten 2mm Durchmesser Nadel und mit einem kleinen Gummiball schön nachpumpen. Die ersten 50 ml kommen zum testen in so ein Röhrchen und die restlichen 450 ml pumpe ich in dieses flache Ding was so hin und her wippt. Meine Bestzeit war bei genau 7.00 Minuten.

Eine Cola wurde mir noch gegeben und dann sollte ich erstmal Brötchen und Kaffee zu mir nehmen und eine halbe Stunde da bleiben, nicht das ich aus den Latschen kippe.

Schnell noch den Überweisungszettel mit meinen Kontodaten ausfüllen, da bei meinem Glück die Kasse dort schon zu hatte. So gebe ich es wenigstens nicht gleich aus ^__^.
IMG_0411 Kopie
Zuhause angekommen ging es mir noch gut, aber als ich dann bei Schatzi war und dieses Druckpflaster ab gemacht habe, dachte ich mir…… Uhhhh jetzt was trinken, aber schnell, in der Küche beim einschenken fing es dann an vor meinen Augen zu flimmern. Ab ins Badezimmer auf die kalten Fliesen legen, und da war ich dann auch ganz weg. Ich war klatschnass geschwitzt, habe nix mehr gesehen und konnte mich auch nicht richtig bewegen. Nach ein paar Minuten wurd es dann besser und ich hab mich ins Bett geschleppt. Da hörte auch langsam das total laute Rauschen in meinen Ohren auf und schwupps gings mir wieder gut. Jetzt fühl ich mich als wär nichts gewesen. Wie gut das ich aber die 40 Minuten Autofahrt aber überstanden habe…
Den letzten schlimmen Zusammenklaps hatte ich letztes Jahr mal wo wir sonne gefahren sind, da waren dann wohl noch krasse Zuckungen dabei und ich war blau. Aber immer war es nach ein paar Minuten vorbei. Bin wohl ein ganz komischer Mensch.

Nächste Woche soll ich mal bei der Uniklinik anrufen und Fragen ob mein Blut auch für die Thrombozytenspende geeignet ist, da hängt man zwar ne gute Stunde an der Nadel, aber hallo, so hab ich in 10 Monaten 400 Euro verdient. Auch wenn mir mein Kreislauf wegbricht, wie kommt man sonst so einfach an Geld.
Also von der Thrombozytenspende berichte ich dann auch mal wenn ich geeignet bin.

Kommentare:

  1. Das hört sich ja nicht so toll an!! Aber wer weiß, ob es Dir wirklich wegen dem Blutspenden so schlecht ging...ich würd das auf jeden GFall nochmal versuchen!!

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du bald Dein Netbook in den Händen hälst. :)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ahh. Wenn ich das schon lese kribbelts bei mir überall! ich bewundere es sehr, dass du das durchstehst und mitmachst. da ich jedoch an eisenmangel leide und mir auch so schon oft genug schwarz vor augen wird, denke ich nicht dass das für mich emfehlenswert wäre...
    dann viel spaß beim sparen :)

    AntwortenLöschen