26. November 2010

Ich bin offizielle Weihnachtsgeschenketesterin…

… und das hier ist mein Testbericht;-)
Ich hatte mir ja den Beta Pen von der Gadgetparadis Website Yomoy ausgesucht. Wie ja die meisten wissen haben die Leutchen dort nämlich Geschenketester gesucht. Mein Beta Pen habe ich in der Kategorie Weihnachtsgeschenke für Papa gefunden und ich hoffe Papa freut sich auch in bisschen drüber (ist ja nicht alles). Na waren das jetzt nicht mal viele Links, so findet ihr wenigstens alles.
Wer noch nicht weiß was ein Beta Pen ist, hier ein kleiner Auszug aus der Artikelbeschreibung:
Beta Pen besteht vollständig aus Metall (jo, auch die Mine – genau darin liegt seine Genialität) und hält ein Leben lang. Der Abdruck, den dieser Stift hinterlässt, ist also aus Metall und daher so gut wie unmöglich zu entfernen. Er kann auf jedem Papier, bei jeder Temperatur und Witterung schreiben. Leckt und schmiert nie, da er keine Tinte enthält. Braucht weder angespitzt noch aufgefüllt zu werden. Er schreibt und schreibt und schreibt und schreibt...

Nach kleinen Anlaufschwierigkeiten beim bestellen (irgendwie wurde die Bestellung nicht bestätigt) und sehr netten und schnellem Kundenservice kam mein Beta Pen hier auch innerhalb einer halben Woche an. Er war verpackt in einem Luftpolsterumschlag.

Darin befand sich dann dieses kleine schicke Metalldöschen, leider sind ein paar kleine Kratzer drauf, aber ich denke Papa wird es da dann ja eh nicht drin lassen. 
IMG_1150
Ausgepackt sieht das Ganze dann so aus, finde ich echt toll verpackt.  IMG_1152 
Hier dann mal der Stift im Close Up, ich muss sagen, er ist wirklich schwer, was ihm noch einen edlen Touch verleiht. Ich denke mal so 4-5 Kulis zusammen ergaben das Gewicht vom Beta Pen.IMG_1153
Und noch etwas näher (dafür habe ich dann mal meine Nahlinsen benutzt). IMG_1155 
Und nun zum eigentlichen Schreibtest.
Es lässt sich schwerer mit ihm schreiben als mit einem Kuli oder auch mit einem Bleistift. Er kratzt etwas auf dem Papier, aber ich denke das ist auch verständlich, da es sich ja um festes Metall handelt. Also wer jetzt nicht ganze Romane schreibt und nur einen immer funtkionierenden Stift haben möchte, der liegt mit diesem Beta Pen völlig richtig.

Was mir aber noch aufgefallen ist, das die Spitze sich doch ein wenig abnutzt, ich sehe nämlich zwei abgenutzte kleine Seiten (siehe unteres Bild), aber ich glaube er hält trotzdem länger als ein Bleistift.
Zur Farbabgabe kann ich sagen, dass des es aussieht wie ein Bleistift, nur heller. Bei bestimmten Lichteinfall schimmert das Geschriebene auch vollkommen silber.
IMG_1166
Hier mal der Größenvergleich zu einem ganz normalen Kugelschreiber.
IMG_1169
Fazit:
Ich finde es ein schönes Geschenk für Papa, der der Stift sehr edel aussieht, schwer ist und seine Funktion erfüllt. Da bleibt nur noch zu hoffen, dass er ihn auch benutzt.

Danke auch nochmal ein Yomoy, die diesen tollen Test mit ihrer Aktion möglich gemacht haben.

Kommentare:

  1. Ich finde diesen Stift voll faszinierend o_O. Vielleicht könntest du ja irgendwann mal berichten, ob er immernoch schreibt ^_^. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass er ewig hält.
    Lg
    -->San
    http://supersanjess.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Habe auch überlegt diesen Stift zu nehmen,im Rahmen der Aktion ;)
    Hast du die Versandkosten selbst übernehmen müssen?

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Testbericht - ich finde den echt gut! (:

    Und mein Papa wird den wohl auch zu Weihnachten bekommen - der sitzt ja schließlich den ganzen Tag im Büro und hat Schreibarbeit en masse ^^

    AntwortenLöschen
  4. awww cool
    von dieser site hab ich auch schon gehört!

    AntwortenLöschen