13. April 2012

Zahnarzt- und Neurologen...

-besuche habe ich jetzt endlich hinter mir.

Und oh man Leute, ich bin ja echt so eine Memme. Hätte ich mal auf alle gehört, die gesagt haben, dass es nicht schlimm wird.
Gestern hatte ich vor dem Bohrtermin noch so Bauchschmerzen, vor Schiss. Wurde dann aber direkt gefragt, ob ich eine Betäubung haben möchte. Klar und wie, am besten ganz ausnocken. Die Spritze tat gar nicht weh und in der Wartezeit hat der liebe Zahnarzt dann noch Witzchen gerissen (von wegen sich überall tätowieren lassen, aber Angst vorm Bohren haben). Dann wurde gebohrt, und das war ja mal sowas von gar nicht schlimm, da ist Zahnstein entfernen viel schmerzhafter. Dann hat er glaube ich einen anderen Bohrer genommen und war wohl schon bis kurz vorm Nerv, das hab ich einmal gemerkt, war aber halb so wild. Danach wurde so eine Matrize um den Zahn gelegt und die Füllung reingespitzt und modelliert.
Und dann kam eigentlich das was mal mehr kurz geziept hat, diese Metallmatrize um den Zahn wurde entfernt.
Nur jetzt ist der Zahn an der Innenseite nur so ätzend rau, dass ich da dauernd mit der Zunge drangehen muss. Aber falls eh noch was drücken sollten und die Füllung zu lang ist, soll ich eh nochmal wiederkommen und da könnte ich ihn dann polieren lassen (wenn es denn dann nicht weg ist).

Also ich kann wieder lachen und das sogar über mich, ich Memme.

Und der Termin beim Neurologen vor ein zwei Wochen wegen diesem eingeschlafenen Gefühl im Bein beim rasieren ergab, dass die Nervenleitgeschwindigkeit wirklich langsamer ist. Aber der Arzt dort meinte wohl, dass dies vom Knie aus geht und von oft übereinander geschlagenen Beinen kommt. Ich sollte also meine Beinebeim sitzen nicht verschränken (haha, denkt da mal immer dran, das geht gar nicht), was anderes dagegen gibts nicht. Und wenn diese Nerven sich dann neubilden, funktioniert das mit einer Geschwindigkeit von einem mm pro Tag, dass heißt in 2 Jahren habe ich dann erst wieder volles Gefühl im Bein^^.
Also alle Arztbesuche umsonst, was schlimmes ist es nicht, aber wegmachen geht halt auch nicht. Aber was schlimmes will man ja auch nicht haben. Naja, bin mal gespannt was mein Hausarzt zu dem Bericht sagt, da muss ich dann nächste Woche nochmal hin.

Und das war es dann hoffe ich mal wieder mit den Ärzten.

Kommentare:

  1. Du hübsches Ding du! <3

    Und es freut mich zu lesen, dass die Arztbesuche doch recht positiv waren! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Zahnarzt ist gar nicht sooo schlimm. Ich hatte früher immer Angst, aber dank Betäubungsspitzen nun nicht mehr. :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe nach wie vor Angst vor'm Zahnarzt, aber solche Berichte heitern einen schon etwas auf und machen Mut. :)

    AntwortenLöschen